Operative Dermatologie

Unter operativer Dermatologie oder Dermatochirurgie versteht man operative Eingriffe an der Haut und den Hautanhangsgebilden (Haare, Talgdrüsen, Fettgewebe etc.)

Dank moderner Operationsmethoden lassen sich heute auch grössere Eingriffe ambulant durchführen. In unserem zertifizierten Praxis-OP führen wir chirurgische Eingriffe ambulant durch, sei es die Entfernung von:

Dabei wenden wir je nach Befund unterschiedliche Operationsverfahren an, wie z.B.:

Bei der Wahl der Operations- und der Nahttechnik streben wir das bestmögliche ästhetische und funktionelle Ergebnis an. Als Ergänzung zu den klassisch operativen Verfahren steht uns die Lasertherapie als moderne Behandlungsmethode zur Verfügung, welche häufig bei gutartigen Hautveränderungen als schonende Operationstechnik zum Einsatz kommt.

Beispiel: Verschiebelappenplastik nach Basaliomentfernung auf Nasenrücken

Basaliomentfernung - Weisser Hautkrebs am Nasenrücken

Weisser Hautkrebs (Basaliom) auf Nasenrücken

Basiliomentfernung - Provisorische Defektdeckung nach Entfernung

Provisorische Defektdeckung nach Entfernung

Basiliomentfernung Nasenrücken - Verschiebelappenplastik

Verschiebelappenplastik

Basiliomentfernung - Zustand nach Einheilung

Zustand nach Einheilung


Die Operationspräparate werden in das dermatopathologische Labor des Universitätsspitals Zürich zur Untersuchung geschickt. Seltene oder unklare Befunde werden bei Bedarf anhand digitaler Bilder mit dem Histopathologen diskutiert, um so eine optimale Diagnostik zu garantieren.

Was ist bei einem dermatochirurgischen Eingriff zu erwarten?
Vor jeder Operation findet eine eingehende Untersuchung, präoperative Besprechung und Aufklärung über den notwendigen Eingriff, dessen Ablauf und die zu erwartenden Risiken statt. Alle Operationen führen wir in Lokalanästhesie aus. In der Regel können Sie direkt nach dem Eingriff Ihren Alltagsaktivitäten wieder nachgehen.