Haare und Nägel

Die Haare als äusserliches Merkmal symbolisieren Vitalität, Gesundheit und Kraft. Haarverlust oder übermässige Behaarung können zu starker psychischer Belastung und sozialer Isolation Betroffener führen.

Es gibt zahlreiche Haar- und Nagelerkrankungen, welche als Folge spezifischer dermatologischer Krankheiten, im Rahmen von inneren Erkrankungen oder äusseren Einflüssen auftreten können.

Die Krankheitsbilder können vielfältig sein:

Haar:
  • hormonell bedingter Haarausfall (androgenetische Alopezie)
  • diffuser Haarausfall
  • kreisrunder Haarausfall (Alopezia areata)
  • spezifische Haarbodenerkrankungen (Psoriasis capillitii, Lichen planopilaris etc.)
  • infektiöse Haarerkrankungen (Pilzerkrankung, Kopfläuse etc.)
  • übermässige Behaarung verschiedener Ursachen
   
Nagel:
  • Nagelwachstumsstörungen verschiedenster Art (posttraumatisch, toxisch bedingt, bei inneren Erkrankungen etc.)
  • infektiöse Nagelerkrankungen (Nagelpilz, Umlauf etc.)
  • Nagelerkrankungen im Rahmen spezifischer Hauterkrankungen
  • Nagelbetterkrankungen (Warzen, Präkanzerosen, Pigmentflecken etc.)

Nach eingehender Befragung und Ganzkörperuntersuchung stehen uns weitere diagnostische Hilfsmittel zur Verfügung, welche bei Bedarf eingesetzt werden, wie z.B. Haarwurzeluntersuchung (Trichogramm), Haar-/Nagelkultur, Laboranalyse resp. Kopfhaut- oder Nagelbiopsien. Die Therapie richtet sich nach der Diagnose, wobei je nach Fall lokale oder systemische Behandlungen eingesetzt werden.